Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Tagung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
Sitzungsübersicht
Sitzung
D11‐H04: Open Science – Stand und Perspektiven in der empirischen Bildungsforschung
Zeit:
Donnerstag, 26.03.2020:
11:15 - 13:00

Ort: H03/H04

Präsentationen

Open Science – Stand und Perspektiven in der empirischen Bildungsforschung

Johannes Bauer1, Mareike Kunter2, Michael Bosnjak3, Cordula Artelt4, Tanja Sturm5, Jan Höffler6

1Universität Erfurt; 2Goethe-Universität Frankfurt; 3Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation; 4Leibniz-Institut für Bildungsverläufe; 5Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; 6Georg-August-Universität Göttingen

Open Science steht für eine Vielzahl an Prinzipien und Praktiken, die Prozesse und Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung transparenter und ihre Befunde aussagekräftiger, glaubwürdiger und robuster machen sollen. Ihre Umsetzung ist in den verschiedenen Disziplinen der empirischen Bildungsforschung unterschiedlich vorangeschritten. Themen wie Open Data und Open Access sind sicherlich den meisten ein Begriff und finden im Grundsatz breite Anerkennung. Andere Prinzipien und Praktiken sind allenfalls in Teildisziplinen etabliert, für viele noch Neuland (z.B. Open Reproducible Research, Open Peer Review). Zudem gibt es durchaus auch legitime kritische Perspektiven. Mit dem Invited Symposium – im Format einer interaktiven Panel-Diskussion – möchte der GEBF-Vorstand eine breite Diskussion über Open Science in der GEBF anregen, die den Perspektiven der verschiedenen Disziplinen und Forschungszugänge Rechnung trägt. Wir hoffen auf eine kritische Debatte, in der Potenziale und Umsetzungsbedingungen von Open Science ausgelotet und vielleicht auch Vorurteile ausgeräumt werden. Den Auftakt liefern ausgewiesene Open-Science Vertreter*innen aus verschiedenen Disziplinen mit themenbezogenen Eingangsstatements. An der weiteren Debatte kann sich das Publikum interaktiv beteiligen.