Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Tagung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
 
Sitzungsübersicht
Ort: S16
Datum: Mittwoch, 25.03.2020
11:15
-
13:00
M11–S16: Digitalisierung im Bildungsprozess
Ort: S16
 

Mapping von internationalen Forschungsschwerpunkten via Text Mining und Big Data am Beispiel „Digitalisierung in der Kulturellen Bildung”

Alexander Christ, Marcus Penthin, Stephan Kröner

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Deutschland



Modellierung von Subdimensionen des Problemlösens beim Programmieren von technischen Systemen

Nico Link1, Leo van Waveren2, Felix Walker3

1: Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Deutschland; 2: Universität Stuttgart, Deutschland; 3: TU Kaiserslautern, Deutschland



Digitale Medien in der betrieblichen Ausbildung – Nutzungsverhalten und Potenziale

Sabine Köhne-Finster

BIBB, Deutschland



Einsatz digitaler Medien im Wirtschaftsunterricht – Eine empirische Untersuchung zum Einfluss auf motivationale Erlebenszustände und kognitive Belastung von SuS

Rico Hermkes, Christin Siegfried

Goethe Universität Frankfurt am Main, Deutschland

14:30
-
16:15
M14–S16: Internalisierendes & externalisierendes Verhalten
Ort: S16
 

Prediction of School-Relevant Outcomes with Broadband and Narrowband Dimensions of Internalizing and Externalizing Behavior Using the Child and Adolescent Version of the Strengths and Difficulties Questionnaire

Moritz Börnert-Ringleb1, Jürgen Wilbert2, Robert Schlack3, Pawel R. Kulawiak2

1: Leibniz Universität Hannover, Deutschland; 2: Universität Potsdam, Deutschland; 3: Robert Koch Institut, Deutschland



Zusammenhang von externalisierenden und internalisierenden Verhaltensprobleme mit Freundschaften von Schüler*innen an inklusiven Schulen und Förderzentren

Karolina Urton1, Johanna Krull1, Jürgen Wilbert2, Thomas Hennemann1

1: Universität zu Köln; 2: Universität Potsdam



Bullying-Viktimisierung in der Schule: Sind hochleistende Jungen besonders gefährdet?

Sebastian Bergold1, Heike Wendt2, Daniel Kasper3, Ricarda Steinmayr1

1: TU Dortmund; 2: Universität Graz; 3: Universität Hamburg

16:45
-
18:30
M16–S16: Spiele & Smartphones im Unterricht
Ort: S16
 

Eignen sich Computerspiele zur kritischen Reflexion im Schulunterricht? Eine Fallstudie im Biologie- und Geschichtsunterricht

Marco Rüth, Kai Kaspar

Universität zu Köln, Deutschland



Online-Planspiele im Politikunterricht

Monika Oberle, Sven Ivens

Georg-August-Universität Göttingen



Entwicklung und Evaluation eines tabletbasierten naturwissenschaftlichen Sachunterrichts zur Förderung von computer- und informationsbezogenen Kompetenzen und Fachwissen

Verena Köhn, Katharina Fricke, Maria Todorova, Anna Windt

Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Deutschland



"Let's talk about Smartphones": Eine Typologie Studierender des Grundschullehramtes bezüglich ihrer Überzeugungen gegenüber Smartphones im Unterricht

Catharina Münch, Astrid Carolus, Angelika Füting-Lippert, Sanna Pohlmann-Rother

Universität Würzburg, Deutschland


Datum: Donnerstag, 26.03.2020
9:00
-
10:45
D9–S16: Bildung und Beruf
Ort: S16
 

Schülerbetriebspraktika in der schulischen Berufsorientierung – Eine wirksame Praxiserfahrung für Schüler*innen an Gymnasien?

Silvio Kaak, Katrin Lipowski, Mathias Dehne, Bärbel Kracke

Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland



Entstehungsbedingungen und Ausdrucksformen der Entfremdung vom Lernen in der Sekundarschule – Perspektiven auf betroffene Schüler/innen

Alyssa Laureen Grecu1, Katharina Koch2

1: Universität Luxemburg, Luxemburg; 2: Universität Mannheim, Deutschland



Das zeitgenössische Bildungsverständnis des deutschen, österreichischen und schweizerischen Schulpreises im internationalen Vergleich

Simon Gordt

Universität Hildesheim, Deutschland



Curriculare Lerngelegenheiten als Voraussetzung zur Ausbildung ökonomischen Fachwissens – eine bundesweite Lehr- und Modulplananalyse

Christin Siegfried, Jule Hangen

Goethe Universität Frankfurt, Deutschland

11:15
-
13:00
D11‒S16: Emotionale Voraussetzungen für gelingende Lernprozesse bei Schülerinnen und Schüler der Grundschule und Sekundarstufe I
Ort: S16
 

Emotionale Voraussetzungen für gelingende Lernprozesse bei Schülerinnen und Schüler der Grundschule und Sekundarstufe I

Chair(s): Benita Affolter (Pädagogische Hochschule St.Gallen, Schweiz)

DiskutantIn(nen): Thomas Götz (Universität Wien)

 

Beiträge des Symposiums

 

Lern- und Leistungsemotionen zu Beginn der Sekundarstufe an Schulen in kirchlicher Trägerschaft

Ramona Obermeier, Simon Meyer, Katharina Fuchs, Michaela Gläser-Zikuda
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

 

Emotionen und Lernengagement von Sekundarschüler/innen im Physik- und Chemieunterricht

Gerda Hagenauer1, Josef Kriegseisen2, Alexander Strahl1, Franz Riffert1
1Universität Salzburg, 2Pädagogische Hochschule Stefan Zweig Salzburg

 

Die Interdependenz zwischen Leistung, Selbstkonzept und Angst bei Schülerinnen und Schülern der Grundschule und der Sekundarstufe I im Fach Mathematik

Lena Hollenstein, Benita Affolter, Christian Brühwiler
Pädagogische Hochschule St. Gallen

15:45
-
17:00
Poster-S16: Digitale Tools und Technologien
Ort: S16
 

Mobile Eye Tracking & Video im Klassenraum - Eine Pilotstudie zu Reaktivitätseffekten und Repräsentativität

Nina C. Jansen, Jasmin Decristan, Cornelia Gräsel

Bergische Universität Wuppertal, Deutschland



Teacher versus Technology: Classification of Educational Technologies as Related to Pedagogical Practices

Arvid Nagel1, Perry P. Gao2, Horst Biedermann1

1: Pädagogische Hochschule St.Gallen, Schweiz; 2: Education Bridge Institute, USA



‚Programmieren von Robotern‘ – Evaluation der Wirksamkeit einer short-term Intervention zur Förderung von Interesse, Selbstwirksamkeit und Kreativität in der Grundschule

Helvi Koch1, Simon Baumgartner2, Marianne Schüpbach1

1: Freie Universität Berlin, Deutschland; 2: Pädagogische Hochschule Zürich, Schweiz



Einsatz der VR-Technologie in der naturwissenschaftlichen Bildung: Rolle der wahrgenommenen Nützlichkeit durch Schülerinnen und Schüler

Joseph Ferdinand1, Stephan Soller2, Jens-Uwe Hahn2, Ulrich Trautwein1, Richard Göllner1

1: Universität Tübingen, Deutschland; 2: Hochschule der Medien, Stuttgart



Digitalisierung und Schulentwicklung in Netzwerken

Lisa Gageik

Universität Duisburg-Essen, Deutschland



Die Entwicklung einer digitalen Weiterbildung zur Qualitätsentwicklung der Fachkraft- Kind-Interaktion in der Kindertagesbetreuung: Ergebnisse der Machbarkeitsstudie

Bettina Brun, Yvonne Reyhing, Sonja Perren

Universität Konstanz, Schweiz



FabLabs, Makerspaces & Co: Eine Forschungssynthese zum digitalen Making mit Kindern und Jugendlichen

Kathrin Smolarczyk, Stephan Kröner

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg



Entwicklung professioneller Einstellungen angehender Lehrpersonen während Unterrichtspraktika: Welche Potentiale haben mobile Reflexionstechnologien?

Maike Krannich1, Regina Schmid2, Laura Müller2, Andrea Cantieni2, Dominik Petko1

1: Universität Zürich, Schweiz; 2: Pädagogische Hochschule Schwyz, Schweiz



Interpretation der Ergebnisse formativer Assessments: Welche Bezugsnormen verwenden Lehrpersonen und wie kann die Verwendung der individuellen Bezugsnorm gefördert werden?

Urs Moser1, Sarah Bez2, Samuel Merk2, Martin J. Tomasik1

1: Universität Zürich, Schweiz; 2: Universität Tübingen, Deutschland



Automated analysis of engagement during collaborative group work

Leonie Fresz1, Kasneci Enkelejda2, Trautwein Ulrich1

1: Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung, Universität Tübingen, Deutschland; 2: Universität Tübingen, Deutschland


Datum: Freitag, 27.03.2020
9:00
-
10:45
F9–S16: Multimediales Lernen
Ort: S16
 

Lernen in der virtuellen Realität: Wie beeinflussen Motivation und Gestaltungsvarianten den Lernerfolg?

Andrea Vogt, Patrick Albus, Mareike Schüle, Tina Seufert

Universität Ulm, Deutschland



Ein narratives Review zum Redundanzeffekt beim multimedialen Lernen: Chaos in der Theorie erzeugt heterogene Ergebnisse.

Melanie Trypke1, Ferdinand Stebner1,2, Joachim Wirth1

1: Ruhr-Universität Bochum, Deutschland; 2: Universität Osnabrück



Die Bedeutung von Bildschirmmedien für Kinder mit einer Autismus-Spektrum-Störung – Medienkompetenzkonzepte erweitern

Anja Stiller

Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen e.V., Deutschland



Der Einsatz von digitalen Medien im inklusiven naturwissenschaftlichen Unterricht

Lisa Stinken-Rösner, Simone Abels

Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland

11:15
-
13:00
F11–S16: Paper-Pencil vs. PC-Testung
Ort: S16
 

Objektivitätssteigerung durch computerbasierte Testung bei Vergleichsarbeiten

Thorben Kraus

Zentrum für Empirische Pädagogische Forschung (Uni Landau), Deutschland



MIMIC-Modelle zur Identifikation von DIF beim Wechsel von einem Paper&Pencil-Test zu einem Online-Test

Markus Szczesny

Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland



PC oder Papier? Eine Untersuchung des Testmoduseffekts beim fremdsprachigen Leseverstehen

Johanna Fleckenstein, Jennifer Meyer, Olaf Köller

IPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Deutschland



Digitalisierung von Testverfahren und Lernmaterial für Lese- und Rechtschreibkompetenzen

Zarah Weiss1, Heiko Holz1,2

1: Seminar für Sprachwissenschaften, ICALL-Research.de Group, Universität Tübingen; 2: Graduiertenschule & Forschungsnetzwerk LEAD, Universität Tübingen