Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Tagung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
 
Sitzungsübersicht
Datum: Freitag, 27.03.2020
9:00
-
10:45
F9-S17: Computerbasiertes formatives Assessment mit MINDSTEPS
Ort: S17
 

Computerbasiertes formatives Assessment mit MINDSTEPS

Stéphanie Berger, Nina König, Lukas Giesinger, Martin J. Tomasik, Urs Moser

Institut für Bildungsevaluation, Assoziiertes Institut der Universität Zürich, Schweiz

F9‒H01: Überzeugungen von Lehrkräften: Aktuelle Befunde und Perspektiven
Ort: H01
 

Überzeugungen von Lehrkräften: Aktuelle Befunde und Perspektiven

Chair(s): Katharina Hettinger (Universität Potsdam, Deutschland), Rebecca Lazarides (Universität Potsdam, Deutschland)

DiskutantIn(nen): Axinja Hachfeld (Universität Konstanz)

 

Beiträge des Symposiums

 

Was ist wichtig für Schulerfolg? Zusammenhänge zwischen den Überzeugungen von Lehrkräften und ihrem beruflichen Wohlbefinden

Anke Heyder
Technische Universität Dortmund

 

Der Einfluss von pädagogischem Wissen für inklusiven Unterricht auf Überzeugungen zur inklusiven Bildung

Sarah Strauß, Kristina Gerhard, Kai Kaspar, Conny Melzer, Johannes König
Universität Köln

 

Selbstwirksamkeit der Lehrkräfte als Bedingungsfaktoren der wahrgenommenen Unterstützung und des Mathematikinteresses in der Grundschule

Elisa Oppermann1, Rebecca Lazarides2
1Freie Universität Berlin, 2Universität Potsdam

 

Selbstwirksamkeit von Lehrkräften im Klassenmanagement und Unterrichtsqualität als Einflussfaktoren auf die Lernfreude in der Sekundarstufe

Katharina Hettinger, Rebecca Lazarides
Universität Potsdam

F9‒H02: Herausforderungen bei der Messung der Wirkungen von Unterricht
Ort: H02
 

Herausforderungen bei der Messung der Wirkungen von Unterricht

Chair(s): Carmen Köhler (DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation), Alexander Naumann (DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation)

DiskutantIn(nen): Wolfgang Wagner (Eberhard Karls Universität Tübingen)

 

Beiträge des Symposiums

 

Lässt sich das Potenzial zur kognitiven Aktivierung im Unterricht über Unterrichtsmaterialien erfassen?

Benjamin Herbert
DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation

 

Zur Modellierung der Urteilsakkuratheit in multiplen Kompetenzbereichen und deren Beziehungen

Dimitra Kolovou1, Alexander Naumann2, Jan Hochweber1, Anna-Katharina Praetorius3
1Pädagogische Hochschule St.Gallen (PHSG), 2DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, 3Universität Zürich

 

Instruktionssensitivität von Maßen nichtkognitiver Lernergebnisse

Alexander Naumann1, Burkhard Gniewosz2, Jan Hochweber3, Johannes Hartig1
1DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, 2Paris Lodron Universität Salzburg, 3Pädagogische Hochschule St.Gallen (PHSG)

 

Detektion von Unterrichtseffekten – Entscheidung zwischen dem kovarianzanalytischen Ansatz und dem Change-Score-Ansatz in Paneldaten mit zwei Messzeitpunkten

Carmen Köhler, Johannes Hartig
DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation

F9‒H04: Nutzung von Lerngelegenheiten im Unterricht: Ansätze zur empirischen Erforschung und deren Herausforderungen
Ort: H03/H04
 

Nutzung von Lerngelegenheiten im Unterricht: Ansätze zur empirischen Erforschung und deren Herausforderungen

Chair(s): Anna-Katharina Praetorius (Universität Zürich, Schweiz)

DiskutantIn(nen): Svenja Vieluf (DIPF)

 

Beiträge des Symposiums

 

Individuelle Beteiligung am Unterrichtsgespräch: Differenzielles Angebot und differenzielle Nutzung

Benjamin Fauth1, Jasmin Decristan2, Eva Lena Heide3, Franziska Maria Locher4, Bianca Troll5, Csaba Kurucz6, Mareike Kunter3
1Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg (IBBW), 2Bergische Universität Wuppertal, 3Goethe-Universität Frankfurt, 4Universität Bamberg, 5Universität Lüneburg, 6Freie Universität Berlin

 

Guter Unterricht = gute Schülerbeiträge? Zum Zusammenspiel von Angebot und Nutzung im Kunstunterricht

Miriam Hess1, Ann-Katrin Denn2, Frank Lipowsky2
1Universität Erlangen-Nürnberg, 2Universität Kassel

 

Erfassung von Aufmerksamkeitsverhalten im Grundschulunterricht. Eine Analyse der Generalisierbarkeit und Zuverlässigkeit von Beobachtungsintervallen

Bianka Troll, Marcus Pietsch, Michael Besser
Leuphana Universität Lüneburg

 

Einmal begeistert, immer begeistert? Eine Experience-Sampling-Studie zur Unterrichtswahrnehmung und Motivation im Kunstunterricht

Katrin Rakoczy1, Ulrich Frick2, Susanne Weiß1, Miles Tilon2, Ernst Wagner3
1Leibniz-institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, 2HSD Hochschule Döpfer, Köln, 3Akademie der Bildenden Künste, München

F9‒H05: Lehren und Lernen mit Virtual und Augmented Reality
Ort: H05
 

Lehren und Lernen mit Virtual und Augmented Reality

Chair(s): Sebastian Habig (Universität Duisburg-Essen), Sarah Malone (Universität des Saarlandes)

DiskutantIn(nen): Detlev Leutner (Universität Duisburg-Essen)

 

Beiträge des Symposiums

 

Lernen der Zukunft – Welchen Einfluss haben Gestaltungsprinzipen in Virtual Reality auf Lernerfolg und Cognitive Load

Patrick Albus, Andrea Vogt, Tina Seufert
Universität Ulm

 

Effekte von Virtual Reality auf das Lernen von Berufsschülern

Elena Tangocci, Maria Bannert
Technische Universität München

 

Förderung internaler Modellbildung in Chemie durch Augmented Reality

Sebastian Keller, Sebastian Habig, Elke Sumfleth, Stefan Rumann
Universität Duisburg-Essen

 

An Explorative Evaluation of a Virtual Physical Sensor Laboratory (VPSL) in the Context of School Teaching and Learning

Qi Guo, Bernd Zinn
Universität Stuttgart

 

Augmented Reality zur Förderung des Konzeptverständnisses beim Lernen durch Experimentieren in der Physik

Kristin Altmeyer1, Sebastian Kapp2, Michael Thees2, Sarah Malone1, Jochen Kuhn2, Roland Brünken1
1Universität des Saarlandes, 2Technische Universität Kaiserslautern

F9‒H06: Person-Environment-Fit im Lehramt – berufsrelevante Voraussetzungen von Lehramtsstudierenden im Vergleich
Ort: H06
 

Person-Environment-Fit im Lehramt – berufsrelevante Voraussetzungen von Lehramtsstudierenden im Vergleich

Chair(s): Birgit Ziegler (Technische Universität Darmstadt, Deutschland), Stephan Abele (Technische Universität Dresden), Svenja Ohlemann (Technische Universität Berlin)

DiskutantIn(nen): Sylvia Rahn (Universität Wuppertal)

 

Beiträge des Symposiums

 

Berufliche Interessenprofile – ein Grund und eine Lösungsoption für das Rekrutierungsproblem im gewerblich-technischen Lehramtsstudium?

Andreas Leon1, Marcel Köhler1, Nelly Schmechtig1, Gabriel Nagy2, Stephan Abele1
1Technische Universität Dresden, 2Universität Kiel

 

Berufswahlmotive angehender Lehrkräfte: Vergleich der beruflichen und allgemeinbildenden Fachrichtungen

Anne Stellmacher, Svenja Ohlemann
Technische Universität Berlin

 

Berufswahlmotive und Vorwissen von Studienanfängerinnen und Studienanfängern im (Lehramts)Fach Mathematik. Ein Vergleich diverser Studiengänge

Florina Ștefănică, Reinhold Nickolaus
Universität Stuttgart

 

Bildungswege, Studien- und Berufswahlmotive, Überzeugungen und Interessen – Ein Vergleich von Studienanfänger*innen im Lehramt an Gymnasien (LaG) und im Lehramt an beruflichen Schulen (LaB)

Sevil Mutlu, Josephine Berger, Birgit Ziegler
Technische Universität Darmstadt

F9‒H07: Internationale und nationale Perspektiven auf Fortbildungen von Lehrkräften: Zentrale Akteure im Fokus
Ort: H07
 

Internationale und nationale Perspektiven auf Fortbildungen von Lehrkräften: Zentrale Akteure im Fokus

Chair(s): Tim Fütterer (Universität Tübingen, Deutschland)

DiskutantIn(nen): Colin Cramer (Universität Tübingen, Deutschland)

 

Beiträge des Symposiums

 

Wer nutzt was mit welchem „Erfolg“? Unterschiedliche Erträge verschiedener Lehrerfortbildungsformen zur Advanced Placement Reform in den Naturwissenschaften

Nicolas Hübner1, Christian Fischer2, Richard Göllner1, Barry Fishman3, Frances Lawrenz4, Arthur Eisenkraft5
1Universität Tübingen, Deutschland, 2University of California, Irvine, USA, 3University of Michigan, Ann Arbor, USA, 4University of Minnesota, USA, 5University of Massachusetts at Boston, USA

 

Soziale Netzwerke und Lehrerbildung: Twitter als Lehrerfortbildung?

Christian Fischer1, Barry Fishman2, Sarita Yardi Schoenebeck2
1University of California, Irvine, USA, 2University of Michigan, Ann Arbor, USA

 

Welche Lehrkraft wählt welche Fortbildungsformate? Eine längsschnittliche Perspektive

Tim Fütterer1, Nicolas Hübner1, Christian Fischer2, Kathleen Stürmer1
1Universität Tübingen, Deutschland, 2University of California, Irvine, USA

 

Who you are, is how you teach. Professionelle Identität und professionelles Verhalten von Lehrerfortbildner/-innen

Eric Richter1, Martin Brunner2, Dirk Richter1
1Universität Potsdam, Deutschland, 2Universität PUniversität Potsdam, Deutschlandotsdam

 

Design eines Video-Clubs zur Unterstützung der professionellen Wahrnehmung von Fortbildenden für sprachsensiblen Mathematikunterricht

Christoph Look, Rebekka Stahnke, Christin Laschke, Bettina Roesken-Winter
Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland

F9‒H08: State-Maße zur Erfassung von Emotion und Motivation: Zusammenhänge, Prädiktivität für akademische Leistungen und Veränderbarkeit durch (gezielte) Interventionen
Ort: H08
 

State-Maße zur Erfassung von Emotion und Motivation: Zusammenhänge, Prädiktivität für akademische Leistungen und Veränderbarkeit durch (gezielte) Interventionen

Chair(s): Daria K. Benden (TU Dortmund), Cora Parrisius (Universität Tübingen)

DiskutantIn(nen): Thomas Götz (Universität Wien)

 

Beiträge des Symposiums

 

Studierender, ärgere dich nicht – Die dynamische Entwicklung von Emotionen während einer Klausurvorbereitung

Anna-Lena Rottweiler, Ulrike E. Nett
Universität Augsburg

 

Intra-individuelle Wertüberzeugungen, Erfolgserwartungen und Leistungsemotionen: Kombination zweier Erwartungs-Wert-Modelle

Belinda Berwerger, Sebastian Born, Julia Dietrich
Friedrich-Schiller-Universität Jena

 

Motivationsverläufe bei Studierenden innerhalb der ersten Semesterwochen in Mathematikvorlesungen: Zusammenhänge mit Leistungsfeedback und Studienleistungen

Daria K. Benden, Fani Lauermann
TU Dortmund

 

Effekte einer Nützlichkeitsintervention auf die situative Motivation von Schülerinnen und Schülern im Mathematikunterricht

Cora Parrisius, Hanna Gaspard, Sven Rieger, Benjamin Nagengast, Ulrich Trautwein
Universität Tübingen

F9‒S18: Wünschenswerte Erschwernisse beim Lernen: Der Einfluss von Abrufübungen und Selbsterklärungen auf Lern- und Transferleistungen
Ort: S18
 

Wünschenswerte Erschwernisse beim Lernen: Der Einfluss von Abrufübungen und Selbsterklärungen auf Lern- und Transferleistungen

Chair(s): Veit Kubik (Martin Luther Universität Halle, Deutschland & FernUniversität in Hagen)

DiskutantIn(nen): Christof Kuhbandner (Universität Regensburg)

 

Beiträge des Symposiums

 

Der Einfluss des Testens auf den Transfer über Testformate in der Schule

Jonathan Barenberg, Jasmina Tilgner, Stephan Dutke
Westfälische Wilhelms-Universität Münster

 

Organisation auf Abruf – Kann man das Organisieren von komplexen Inhalten mit abrufbasiertem Lernen verknüpfen?

Tino Endres, Helene Zeeb, Leon Finke, Alexander Renkl
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

 

Der Einfluss von metakognitiven Einschätzungen auf zukünftiges Lernen: Welche Rolle spielt die Komplexität des Lernmaterials

Veit Kubik1, Alp Aslan2, Torsten Schubert2
1Martin Luther Universität Halle, Deutschland & FernUniversität in Hagen, 2Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

 

Der Einfluss des Formats des Lernmaterials auf die Wirkung des Selbsterklärungseffekts

Benjamin Harders, Mirjam Ebersbach
Universität Kassel

 

Lernen durch Schriftliches Erklären: Wann Lernen durch Erklären sogar hinderlich ist

Andreas Lachner1, Leonie Jacob2, Vincent Hoogerheide3
1Universität Tübingen; Leibniz-Institut für Wissensmedien, Tübingen, 2Leibniz-Institut für Wissensmedien, Tübingen, 3Universität Utrecht

F9‒S19: Professionalisierung von (angehenden) Lehrkräften für den Umgang mit sprachlicher und zuwanderungsbezogener Heterogenität
Ort: S19
 

Professionalisierung von (angehenden) Lehrkräften für den Umgang mit sprachlicher und zuwanderungsbezogener Heterogenität

Chair(s): Birgit Heppt (Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland), Jennifer Paetsch (Otto-Friedrich-Universität Bamberg)

DiskutantIn(nen): Sebastian Kempert (Universität Potsdam)

 

Beiträge des Symposiums

 

Überzeugungen von Lehramtsstudierenden im Umgang mit sprachlicher und kultureller Vielfalt und deren Veränderung durch universitäre Lerngelegenheiten

Jennifer Paetsch1, Birgit Heppt2
1Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 2Humboldt-Universität zu Berlin

 

Prädiktoren für den Zuwachs des selbsteingeschätzten Wissens und die Transferabsicht von Lehrkräften im Rahmen einer Fortbildung im Bereich Sprachbildung

Simone Dubiel1, Jennifer Paetsch2, Beate Lütke3
1Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB), 2Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 3Humboldt-Universität zu Berlin

 

Professionalisierung von Lehrkräften zur fachintegrierten Sprachförderung im Sachunterricht: Wie gut gelingt die Umsetzung in der Praxis?

Christine Sontag1, Katrin Gabler1, Birgit Heppt1, Rosa Hettmannsperger2, Sofie Henschel3, Susanne Mannel2, Ilonca Hardy2, Petra Stanat3
1Humboldt-Universität zu Berlin, 2Goethe-Universität Frankfurt am Main, 3Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB)

F9‒S21: Wettbewerbsstrukturen, horizontale Differenzierungsprozesse und ihr Beitrag zur Reproduktion sozialer Ungleichheiten im Bildungswesen
Ort: S21
 

Wettbewerbsstrukturen, horizontale Differenzierungsprozesse und ihr Beitrag zur Reproduktion sozialer Ungleichheiten im Bildungswesen

Chair(s): Nicky Zunker (HU Berlin & DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und BIldungsinformation), Sonja Nonte (Georg-August-Universität Göttingen)

DiskutantIn(nen): Herbert Altrichter (Johannes Kepler Universität Linz)

 

Beiträge des Symposiums

 

Quasi-Märkte - Kleinräumige Segregation im Hamburger Schulsystem

Sebastian Leist1, Marcus Pietsch2, Laura Perry1, Christopher Lubienski3
1Murdoch University Perth, 2Leuphana Universität Lüneburg, 3Indiana University

 

Stratifizierung durch Profilierung? Das Zusammenspiel von inhaltlichen Profilen und Merkmalen der Schülerkomposition an nicht-gymnasialen weiterführenden Schulen in Berlin

Nicky Zunker1, Marko Neumann2
1HU Berlin & DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, 2DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation

 

Tote Sprachen als lohnende Investition? Zur intergenerationalen Transmission von Privilegien durch die Wahl alter Sprachen

Jürgen Gerhards1, Ulrich Kohler2, Tim Sawert1
1Freie Universität Berlin, 2Universität Postdam

 

Schulprofilierung als Distinktionsstrategie an Sekundarschulen

Catharina I. Keßler, Sonja Nonte
Georg-August-Universität Göttingen

F9‒S22: Hate Speech als Schulproblem - Pädagogische Zugänge zu einer aktuellen Herausforderung
Ort: S22
 

Hate Speech als Schulproblem – Pädagogische Zugänge zu einer aktuellen Herausforderung

Chair(s): Sebastian Wachs (Universität Potsdam, Deutschland), Wilfried Schubarth (Universität Potsdam)

DiskutantIn(nen): Fred Berger (Universität Innsbruck)

 

Beiträge des Symposiums

 

Eine qualitative Studie zu Formen und Arten von Hate Speech sowie zum Umgang damit aus der Sicht von Schüler*innen und Lehrkräften

Cindy Ballaschk, Sebastian Wachs, Wilfried Schubarth
Universität Potsdam

 

Hate-Speech als Schulproblem – Ein Literaturüberblick

Julia Kansok-Dusche, Julia Bastian, Ludwig Bilz
Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

 

Eine Beobachtungsstudie zu Hate Speech in face-to-face-Interaktionen in sonderpädagogischen Kontexten

Alexander Wettstein
Pädagogische Hochschule Bern

F9‒S23: Professionelle Unterrichtswahrnehmung: Wie blicken Lehrpersonen auf ihre Schülerinnen und Schüler?
Ort: S23
 

Professionelle Unterrichtswahrnehmung: Wie blicken Lehrpersonen auf ihre Schülerinnen und Schüler?

Chair(s): Katharina Schnitzler (Technische Universität München (TUM), Deutschland), Patricia Goldberg (Universität Tübingen, Deutschland)

DiskutantIn(nen): Jasmin Decristan (Bergische Universität Wuppertral, Deutschland)

 

Beiträge des Symposiums

 

Wie wird die Aufmerksamkeit von Lehramtsstudierenden beim Unterrichten durch das Verhalten der Lernenden beeinflusst?

Patricia Goldberg1, Jakob Schwerter1, Tina Seidel2, Katharina Müller3, Kathleen Stürmer1
1Universität Tübingen, Deutschland, 2Technische Universität München (TUM), Deutschland, 3Leibniz Universität Hannover, Deutschland

 

Schülervoraussetzungen im Blick: Wie Lehramtsstudierende Schülerprofile wahrnehmen und diagnostizieren

Christian Kosel, Katharina Schnitzler, Doris Holzberger, Tina Seidel
Technische Universität München (TUM), Deutschland

 

Mit Eye-Tracking die “professional vision” beim Betrachten von Unterricht erforschen: Ergebnisse aus einer Studie mit Lehramtsstudierenden und Hochschullehrenden

Corinne Wyss1, Wolfgang Bührer2, Katharina Rosenberger3
1Pädagogische Hochschule der FHNW, Schweiz, 2Pädagogische Hochschule Zürich, Schweiz, 3Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems, Österreich

 

Expertise in der Unterrichtswahrnehmung: Eine Eye-Tracking-Studie mit Lehramtsstudierenden, Mathematiklehrkräften und Schulleitungen

Andreas Gegenfurtner1, Hans Gruber2, Doris Lewalter3, Erno Lehtinen4, Kenneth Holmqvist2, Tetiana Khmelivska3, Florian Hauser5, Jan D. Vermunt6
1Universität Passau, Deutschland, 2Universität Regensburg, Deutschland, 3Technische Universität München (TUM), Deutschland, 4University of Turku, Finland, 5OTH Regensburg, Deutschland, 6Eindhoven University of Technology, the Netherlands

F9‒S24: Making video more than but a tool – Effektive Nutzung eigener, fremder und inszenierter Unterrichtsvideos in der Lehrkräfteausbildung
Ort: S24
 

Making video more than but a tool – Effektive Nutzung eigener, fremder und inszenierter Unterrichtsvideos in der Lehrkräfteausbildung

Chair(s): Christopher Neil Prilop (Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland), Kira Elena Weber (Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland), Marc Kleinknecht (Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland)

DiskutantIn(nen): Bernadette Gold (Universität Erfurt)

 

Beiträge des Symposiums

 

Potentiale und Grenzen der kooperativen videogestützten Unterrichtsreflexion im Praxissemester der Lehrpersonenausbildung

Julia Bönte, Andreas Gösch, Kerstin Göbel
Universität Duisburg-Essen

 

Förderung der professionellen Wahrnehmung von Klassenführung von Lehramtsstudierenden durch online Videoanalyse und Expertenfeedback

Christopher Neil Prilop, Kira Elena Weber, Marc Kleinknecht
Leuphana Universität Lüneburg

 

Videobasiertes advokatorisches Lernen aus Fehlern – ein Ansatz zur Förderung anwendbaren bildungswissenschaftlichen Wissens bei Lehramtsstudierenden

Theresa Wilkes1, Lisa Stark1, Kati Trempler2, Robin Stark1
1Universität des Saarlandes, 2Bergische Universität Wuppertal

 

Wie entwickelt sich die Unterrichtsqualität von Lehramtsstudierenden während der Praxisphase – Eine videobasierte Analyse mit dem CLASS-PRE-K-3

Kira Elena Weber1, Steffen Greve1, Björn Brandes2, Jessica Maier3
1Leuphana Universität Lüneburg, 2Universität Osnabrück, 3Universität Hamburg

F9‒S25: Struktur und Determinanten von fachspezifischem Engagement
Ort: S25
 

Struktur und Determinanten von fachspezifischem Engagement

Chair(s): Franziska Templer (Pädagogische Hochschule Bern, Schweiz), Miriam Weich (Pädagogische Hochschule Bern, Schweiz)

DiskutantIn(nen): Diana Raufelder (Universität Greifswald)

 

Beiträge des Symposiums

 

Fachspezifisches und Fachunspezifisches im Engagement von Schülerinnen und Schülern in Mathematik und Deutsch

Miriam Weich1, Richard Göllner2, Ulrich Trautwein2, Barbara Stalder1
1Pädagogische Hochschule Bern, Schweiz, 2Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung, Eberhard Karls Universität Tübingen

 

Fachspezifisches und fachunspezifisches Engagement von Schülerinnen und Schülern: Eine Analyse auf Schüler- und Klassenebene

Richard Göllner, Ann-Kathrin Jaekel, Ulrich Trautwein
Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung, Eberhard Karls Universität Tübingen

 

Reziproke Effekte zwischen der selbstbestimmten Motivation im Mathematikunterricht und dem Lernverhalten

Tanja Augustin, Tina Hascher
Universität Bern

F9‒S26: Cybermobbing und traditionelles Mobbing unter Jugendlichen im Kontext von Moralität – (k)ein Beziehungsgeflecht?
Ort: S26
 

Cybermobbing und traditionelles Mobbing unter Jugendlichen im Kontext von Moralität – (k)ein Beziehungsgeflecht?

Chair(s): Arvid Nagel (Pädagogische Hochschule St.Gallen, Schweiz), Horst Biedermann (Pädagogische Hochschule St.Gallen, Schweiz)

DiskutantIn(nen): Fritz Oser (Universität Fribourg)

 

Beiträge des Symposiums

 

Nicht jeder denkt, dass es schlimm ist: Ergebnisse aus der IEA-Studie ICILS sowie der Studie ,Lebenswelten Ostschweizer Jugendlicher’ zur Messung von Einstellung gegenüber Cybermobbing

Horst Biedermann1, Arvid Nagel1, Fritz Oser2
1Pädagogische Hochschule St.Gallen, Schweiz, 2Universität Fribourg

 

Wirkung von personalisiertem normativen Feedback auf die individuelle Anti-Cyberbullying-Norm – Eine experimentelle Testung des Social Norms Ansatzes

Jan Pfetsch, Katrin Lietz
TU Berlin

 

Mitmachen oder nicht? Moralische Versuchung und selbstberichtetes Verhalten in Mobbingsituationen

Eveline Gutzwiller-Helfenfinger1, Sonja Perren2
1Universität Duisburg-Essen, 2Universität Konstanz

 

Wie stehen Lehrkräfte zu Bullying in ihren eigenen Klassen? Ergebnisse einer Interviewstudie

Udo Käser
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

F9‒S27: Abbrüche in Ausbildung und Studium: Welche Arbeitsmarktfolgen haben sie und wie können sie verhindert werden?
Ort: S27
 

Abbrüche in Ausbildung und Studium: Welche Arbeitsmarktfolgen haben sie und wie können sie verhindert werden?

Chair(s): Martin Neugebauer (Freie Universität Berlin), Annabell Daniel (Freie Universität Berlin)

DiskutantIn(nen): Marita Jacob (Universität zu Köln)

 

Beiträge des Symposiums

 

Early careers of dropouts from vocational training: Signals, human capital formation, and training firms

Alexander Patzina, Gabriele Wydra-Somaggio
IAB Nürnberg

 

Do pre-vocational programs in Germany help lowly educated youths complete an apprenticeship?

Anne Christine Holtmann, Heike Solga
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

 

Die Folgen eines Studienabbruchs für die Einstellungs- und Verdienstchancen. Eine (quasi-)experimentelle Studie mit Arbeitgeber*innen

Annabell Daniel, Martin Neugebauer
Freie Universität Berlin

 

The Long-Run Effects of Soft Commitments and Reminders on Academic Success

Raphael Brade1, Oliver Himmler2, Robert Jäckle3
1Universität Göttingen, 2MPI for Research on Collective Goods und Universität Erfurt, 3Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

F9‒S28: In search of cognitive factors in functional illiteracy
Ort: S28
 

In search of cognitive factors in functional illiteracy

Chair(s): Irit Bar-Kochva (University of Cologne, Cologne, Germany; German Institute for Adult Education (DIE) - Leibniz Centre for Lifelong Learning, Bonn, Germany.)

DiskutantIn(nen): Hannes Schröter (German Institute for Adult Education – Leibniz Centre for Lifelong Learning, Bonn, Germany)

 

Beiträge des Symposiums

 

Learning from the past: What knowledge is transferable from the research into dyslexia to that of low literate adults?

Réka Vágvölgyi1, Kirstin Bergström1, Maria Klatte1, Aleksandar Bulajić2, Tânia Fernandes3, Michael Grosche4, Falk Hüttig5, Jascha Rüsseler6, Thomas Lachmann7
1Cognitive and Developmental Psychology Unit, Centre for Cognitive Science, University of Kaiserslautern, Kaiserslautern, Germany, 2Cognitive and Developmental Psychology Unit, Centre for Cognitive Science, University of Kaiserslautern, Kaiserslautern, Germany; Faculty of Philosophy, University of Belgrade, Serbia, 3Faculdade de Psicologia, Universidade de Lisboa, Portugal, 4Rehabilitation Sciences – Special Learning Needs, Institute of Educational Research, University of Wuppertal, Germany, 5Max Planck Institute for Psycholinguistics, Nijmegen, Netherlands; Centre for Language Studies, Radboud University, Nijmegen, Netherlands, 6Department of Psychology, University of Bamberg, Germany; Bamberg Graduate School of Affective and Cognitive Sciences (BaGrACS), University of Bamberg, Germany, 7Cognitive and Developmental Psychology Unit, Centre for Cognitive Science, University of Kaiserslautern, Kaiserslautern, Germany; Facultad de Lenguas y Educación, Universidad Nebrija, Madrid, Spain

 

Do functional illiteracy in adulthood and dyslexia share common characteristics? An examination of readers of a transparent orthography

Irit Bar-Kochva1, Réka Vágvölgyi2, Thomas Dresler3, Benjamin Nagengast4, Hannes Schröter5, Josef Schrader6, Hans-Christoph Nuerk7
1University of Cologne, Cologne, Germany; German Institute for Adult Education (DIE) - Leibniz Centre for Lifelong Learning, Bonn, Germany., 2Cognitive and Developmental Psychology Unit, Centre for Cognitive Science, University of Kaiserslautern, Kaiserslautern, Germany, 3Department of Psychiatry and Psychotherapy, University of Tuebingen, Tuebingen, Germany; LEAD Graduate School & Research Network, University of Tuebingen, Tuebingen, Germany, 4Hector Research Institute of Education Sciences and Psychology, University of Tuebingen, Tuebingen, Germany; LEAD Graduate School & Research Network, University of Tuebingen, Tuebingen, Germany, 5German Institute for Adult Education (DIE) - Leibniz Centre for Lifelong Learning, Bonn, Germany., 6German Institute for Adult Education – Leibniz Centre for Lifelong Learning, Bonn, Germany; LEAD Graduate School & Research Network, University of Tuebingen, Tuebingen, Germany, 7Department of Psychology, University of Tuebingen, Tuebingen, Germany; LEAD Graduate School & Research Network, University of Tuebingen, Tuebingen, Germany; Knowledge Media Research Center – Leibniz Institut für Wissensmedien, Tuebingen, Germany

 

Which cognitive capacities best predict learning success of adults who are functionally illiterate?

Aleksandar Bulajić1, Miomir Despotović2, Thomas Lachmann3, Maria Klatte4
1Cognitive and Developmental Psychology Unit, Centre for Cognitive Science, University of Kaiserslautern, Kaiserslautern, Germany; Faculty of Philosophy, University of Belgrade, Serbia, 2Faculty of Philosophy, University of Belgrade, Belgrade, Serbia, 3Cognitive and Developmental Psychology Unit, Centre for Cognitive Science, University of Kaiserslautern, Kaiserslautern, Germany; Facultad de Lenguas y Educación, Universidad Nebrija, Madrid, Spain, 4Cognitive and Developmental Psychology Unit, Centre for Cognitive Science, University of Kaiserslautern, Kaiserslautern, Germany

F9–1.19: Digitale Medien und Unterricht
Ort: 1.19
 

Lernen mit multiplen Repräsentationen bei Physik-Experimenten mit mobiler Videoanalyse - Einfluss auf Konzeptverständnis, kognitive Belastung und Emotion

Sebastian Becker, Pascal Klein, Jochen Kuhn

TU Kaiserslautern, Deutschland



Zur Erfassung freizeitlichen Leseverhaltens junger Erwachsener: Eignet sich hierfür der Titelrekognitionstest?

Maximilian Pfost, Verena Schnabel, Franziska Locher

Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Deutschland



Das virtuelle Arbeitsmittel Prozentband – Ergebnisse zu Lernerfolgsmaßen und Strategiewahl bei einer Interventionsstudie im gymnasialen Mathematikunterricht der Klasse 6

Alexander Willms, Ufer Stefan

Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland



Improving socio-emotional competencies for building productive teacher-student relationship. Results of two experimental studies on a video-based online training program

Michel Knigge, Karsten Krauskopf, Simon Wagner

Universität Potsdam, Deutschland

F9–1.20: Lernstrategien und Lernen in der Grundschule
Ort: 1.20
 

Förderung der Variablenkontrollstrategie durch strukturierte und angeleitete Experimente bei 6- bis 7-Jährigen

Timo Reuter1, Anke Maria Weber1, Julia Flottmann2, Miriam Leuchter1

1: University Koblenz-Landau, Deutschland; 2: Westfälische Wilhelms-Universität, Münster, Deutschland



Förderung der adaptiven Strategiewahl durch verschachteltes Lernen im Mathematikunterricht der Grundschule

Lea Nemeth, Timo Flückiger, Katharina Werker, Julia Arend, Frank Lipowsky

Universität Kassel, Deutschland



Individualisierte Lerngelegenheiten im frühen naturwissenschaftlichen Sachunterricht der Grundschule. Ergebnisse einer experimentellen Interventionsstudie

Ann-Kathrin Laufs, Sebastian Kempert

Universität Potsdam, Deutschland

F9–S12: Effekte von Feedback auf Leistung
Ort: S12
 

Der Effekt von Unterrichtsfeedback von Schulleitungen auf die von Schüler/-innen wahrgenommene Unterrichtsqualität – Ergebnisse einer Interventionsstudie

Christopher Kellermann1, Holger Gärtner2, Max Nachbauer1, Felicitas Thiel1

1: Freie Universität Berlin; 2: Institut für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg e.V.



Was bringen Probeklausuren? Effekte wiederholten Abrufs im Semesterverlauf und die Bedeutung von Feedback

Marion Händel, Nick Naujoks, Bettina Harder

Universität Erlangen-Nürnberg, Deutschland



Karriereorientierung oder Interesse? Eine empirische Prüfung des Erwartungs-Wert-Modells von Eccles et al. für den Bachelor-Master Übergang

Susanne Bergann, Irmela Blüthmann, Martin Neugebauer, Rainer Watermann

Freie Universität Berlin, Deutschland



Die Bedeutung von Feedback für Selbstkonzept und Motivation bei Kindern im naturwissenschaftlichen Sachunterricht der Grundschule

Fabian Hoya, Eva Blumberg, Frank Hellmich

Universität Paderborn, Deutschland

F9–S13: Selbstkonzept, Feedback und Integration
Ort: S13
 

„Kinder mögen Kinder, von denen die meisten Kinder denken, dass die Lehrerin sie mag“ – Eine em-pirische Studie zum Zusammenhang zwischen der Wahrnehmung von Lehrkraftrückmeldungen durch Grundschulklassen und der sozialen Integration von Grundschüler*innen.

Christian Huber, Philipp Nicolay, Simone Schulze

Bergische Universität Wuppertal



Wie Schulleistung und Lehrkraftfeedback die soziale Integration beeinflussen

Philipp Nicolay, Christian Huber

Bergische Universität Wuppertal, Deutschland



Das Zusammenspiel kognitiver Fähigkeiten und Gewissenhaftigkeit bei der Vorhersage von Schulleistungen

Jennifer Meyer1, Fabian T.C. Schmidt2, Johanna Fleckenstein1, Ulrich Trautwein3, Olaf Köller1

1: IPN Kiel, Deutschland; 2: Universität Hamburg; 3: Universität Tübingen

F9–S14: Lehrerbildung
Ort: S14
 

Der Einfluss regelmäßigen Lernens mit Videos auf den Lernerfolg und dessen Nachhaltigkeit in einem Flipped-Classroom-Design in der Hochschule.

Manuel Förster1, Andreas Maur2, Constantin Weiser2

1: Technische Universität München, Deutschland; 2: Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland



Bildungsprozesse in der praxisorientierten Lehrer*innenbildung. Epistemologische Überzeugungen von Hochschullehrenden zu Ursachen und Lösungen des Theorie-Praxis-Dilemmas

Michaela Artmann

Universität zu Köln, Deutschland



Zusammenhang komplexen Problemlösens und fachdidaktischer Kompetenzen bei angehenden Lehrpersonen im Fach Wirtschaft

Jan-Peter Krstev, Christiane Kuhn, Olga Zlatkin-Troitschanskaia, Hannes Saas

Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland



Automatisches Adaptives Feedback in simulationsbasierten Lernumgebung zur Förderung von Diagnosekompetenzen in der Lehrerbildung

Michael Sailer1, Elisabeth Bauer1, Jan Kiesewetter2, Jonas Pfeiffer3, Claudia Schulz3, Iryna Gurevych3, Martin R. Fischer2, Frank Fischer1

1: LMU München, Deutschland; 2: Klinikum der Universität München, Deutschland; 3: Technische Universität Darmstadt

F9–S15: Bildung in der digitalen Welt
Ort: S15
 

Analyse von Schulnetzwerken zur Schulentwicklung im Kontext von ‚Bildung in der digitalisierten Welt‘ und ‚Bildung für nachhaltige Entwicklung‘ im Vergleich

Marco Hasselkuß, Manuela Endberg, Isabell van Ackeren

Universität Duisburg-Essen, Deutschland



Open Access in der Berufsbildungsforschung

Laura Getz, Karin Langenkamp, Bodo Rödel, Kerstin Taufenbach, Meike Weiland

Bundesinstitut für Berufsbildung, Deutschland



Offene Bildungsmaterialien für partizipatives Lehren und Lernen in der digitalen Welt: Cui bono?

Daniel Otto

Universität Disburg-Essen, Deutschland



Zu den Einflüssen auf Niveau und Zuwachs von Computational Thinking

Josef Guggemos, Sabine Seufert

Universität St.Gallen, Schweiz

F9–S16: Multimediales Lernen
Ort: S16
 

Lernen in der virtuellen Realität: Wie beeinflussen Motivation und Gestaltungsvarianten den Lernerfolg?

Andrea Vogt, Patrick Albus, Mareike Schüle, Tina Seufert

Universität Ulm, Deutschland



Ein narratives Review zum Redundanzeffekt beim multimedialen Lernen: Chaos in der Theorie erzeugt heterogene Ergebnisse.

Melanie Trypke1, Ferdinand Stebner1,2, Joachim Wirth1

1: Ruhr-Universität Bochum, Deutschland; 2: Universität Osnabrück



Die Bedeutung von Bildschirmmedien für Kinder mit einer Autismus-Spektrum-Störung – Medienkompetenzkonzepte erweitern

Anja Stiller

Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen e.V., Deutschland



Der Einsatz von digitalen Medien im inklusiven naturwissenschaftlichen Unterricht

Lisa Stinken-Rösner, Simone Abels

Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland

11:15
-
13:00
F11-S17: Bildungsforschung goes Open Science: Einführung und Vernetzung
Ort: S17
 

Bildungsforschung goes Open Science: Einführung und Vernetzung

Jürgen Schneider, Samuel Merk, Sibylle Meissner, Marion Spengler, Lena Brinkmann

Universität Tübingen, Deutschland

F11‐H04: Bildungsforschung und Bildungspraxis im Dialog: BMBF- Metavorhaben „Digitalisierung im Bildungsbereich"
Ort: H03/H04
 

Bildungsforschung und Bildungspraxis im Dialog: BMBF- Metavorhaben „Digitalisierung im Bildungsbereich"

Chair(s): Michael Kerres (Universität Duisburg-Essen), Barbara Getto (Universität Duisburg-Essen, Deutschland)

DiskutantIn(nen): Dieter Euler (angefragt) (Universität St. Gallen)

 

Beiträge des Symposiums

 

Zur Anlage des Metavorhabens "Digitalisierung in der Bildung": Dialogische Formate des Wissenstransfers

Barbara Getto
Universität Duisburg-Essen

 

(Digitale) Transferformate: Forschungsergebnisse für die Praxis nutzbar machen

Anne Thillosen, Johannes Moskaliuk
IWM, Leibniz Institut für Wissensmedien

 

Der Reviewprozess unter dem Aspekt der Wissensverdichtung und des Wissenstransfers

Marc Rittberger, Annika Wilmers, Carolin Anda, Carolin Keller
DIPF, Leibniz Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation

 

Aktive Moderation: Verfahren für die Entwicklung und den Transfer von forschungsbasierten Gestaltungskonzepten im Kontext des Design-Based Research

Monique Ratermann, Sybille Stöbe-Blossey
Universität Duisburg-Essen

F11‒H01: Erfassung und Förderung spezifischer Kompetenzen angehender Lehrpersonen für professionelles Handeln in einer digitalisierten Welt
Ort: H01
 

Erfassung und Förderung spezifischer Kompetenzen angehender Lehrpersonen für professionelles Handeln in einer digitalisierten Welt

Chair(s): Anne Israel (Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland), Alexander Gröschner (Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland)

DiskutantIn(nen): Katharina Scheiter (Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM))

 

Beiträge des Symposiums

 

„Mit einem Wisch ist alles drin?“ – Förderung fachspezifischer mediendidaktischer Kompetenzen bei angehenden Lehrpersonen

Ulrike Franke1, Andreas Lachner2, Taiga Brahm1, Michelle Rudeloff1, Armin Fabian1, Judith Preiß1
1Universität Tübingen, 2Leibniz-Institut für Wissensmedien

 

Technologiebezogene Kompetenzen angehender Gymnasiallehrpersonen: Entwicklung und Validierung einer Kurzskala zur Messung von Technological Pedagogical Content Knowledge

Mirjam Schmid, Eliana Brianza, Dominik Petko
Universität Zürich

 

Cross-Level-Interaktionen zwischen dem Verlauf der ICT-Selbstwirksamkeitserwartung im Praxissemester und der Mentoringqualität

Mathias Dehne, Susi Klaß, Alexander Gröschner, Anne Israel
Friedrich-Schiller-Universität Jena

F11‒H02: Schülerurteile zur Unterrichtsqualität – Die Bedeutung von Itemformulierungen und ihr Einsatz in der Forschungspraxis
Ort: H02
 

Schülerurteile zur Unterrichtsqualität – Die Bedeutung von Itemformulierungen und ihr Einsatz in der Forschungspraxis

Chair(s): Ann-Kathrin Jaekel (Universität Tübingen, Deutschland), Richard Göllner (Universität Tübingen, Deutschland), Ulrich Trautwein (Universität Tübingen, Deutschland)

DiskutantIn(nen): Holger Gärtner (Institut für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg e.V.)

 

Beiträge des Symposiums

 

Unterrichtsqualität: Was messen unterschiedliche Itemformulierungen?

Giang Pham, Boris Eckstein, Franziska Maria Locher
Pädagogische Hochschule St. Gallen, Schweiz

 

Ich oder Wir: Welchen Unterschied macht die Adressatenbezug in Schülerbefragungen zur Unterrichtsqualität?

Ann-Kathrin Jaekel, Richard Göllner, Ulrich Trautwein
Universität Tübingen

 

Unterrichtsqualität im Kontext des mehrsprachigkeitssensiblen Reziproken Lehrens im Grundschulunterricht

Jasmin Decristan1, Dominique Rauch2, Victoria Kramer3, Valentina Reitenbach1
1Bergische Universität Wuppertal, 2Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, 3DIPF Frankfurt

 

Lehrersprache: Ein sprachwissenschaftlicher Zugang zum Verständnis von Unterricht

Richard Göllner1, Detmar Meurers1, Zarah-Leonie Weiss1, Anke Lindmeier2
1Universität Tübingen, 2Universität zu Kiel

F11‒H05: Sprach- und Leseförderung im schulischen Fachunterricht – Was lernen wir aus der BiSS-Evaluationsforschung?
Ort: H05
 

Sprach- und Leseförderung im schulischen Fachunterricht – Was lernen wir aus der BiSS-Evaluationsforschung?

Chair(s): Dominik Leiss (Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland), Nele McElvany (Technische Universität Dortmund), Elmar Souvignier (Universität Münster)

DiskutantIn(nen): Marcus Hasselhorn (DIPF - Leibniz Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation)

 

Beiträge des Symposiums

 

Welche Einflussfaktoren sollen bei der Auswertung des expressiven Wortschatzes mehrsprachiger Kinder berücksichtigt werden?

Birgit Ehl, Michael Grosche
Bergische Universität Wuppertal

 

Leseförderung im Rahmen von BiSS in der Grundschule – Wirksamkeit für Leistung, Motivation und Unterrichtsqualität

Nele McElvany1, Franziska Schwabe1, Inga ten Hagen1, Annika Ohle-Peters1, Jennifer Igler1, Theresa Schlitter1, Annika Teerling2, Olaf Köller2
1Technische Universität Dortmund, 2Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel

 

Leseförderung in den Schulalltag implementieren – Ergebnisse der Längsschnittuntersuchungen im Projekt BiSS-EILe

Elmar Souvignier1, Nina Zeuch1, Anke Schmitz2, Jörg Jost2
1Universität Münster, 2Universität zu Köln

 

Sprachförderung im Mathematikunterricht – Von erwünschten und unerwünschten Effekten auf sprachbezogenen Einstellungen und Leistungen

Dominik Leiss1, Knut Schwippert2, Jennifer Plath3
1Leuphana Universität Lüneburg, 2Universität Hamburg, 3Joachim Herz Stiftung Hamburg

F11‒H06: Diagnostische Urteilsprozesse als Informationsverarbeitung und die Bedeutung von Personen- und Situationsmerkmalen
Ort: H06
 

Diagnostische Urteilsprozesse als Informationsverarbeitung und die Bedeutung von Personen- und Situationsmerkmalen

Chair(s): Katharina Loibl (PH Freiburg), Timo Leuders (PH Freiburg), Tobias Dörfler (PH Heidelberg)

DiskutantIn(nen): Detlev Leutner (Universität Duisburg-Essen, Deutschland)

 

Beiträge des Symposiums

 

Diagnoseprozesse der Schwierigkeitseinschätzung von Mathematikaufgaben – eine Analyse von Blickbewegungen

Kirsten Brunner, Andreas Obersteiner, Timo Leuders
PH Freiburg

 

Der Einfluss von Stress auf Blickbewegungen bei der Wahrnehmung und Einschätzung von Aufgabenschwierigkeiten

Sara Becker1, Birgit Spinath2, Beate Ditzen3, Tobias Dörfler1
1PH Heidelberg, 2Universität Heidelberg, 3Universitätsklinikum Heidelberg

 

Kognitive Prozesse bei der Einschätzung von Aufgabenschwierigkeit - Einflüsse von Wissen und Zeitdruck

Andreas Rieu, Katharina Loibl, Timo Leuders
PH Freiburg

 

Diagnostische Urteile zur Schwierigkeit von Mathematikaufgaben: Einfluss von fachlichen und instruktionalen Aufgabenmerkmalen auf die kognitiven Prozesse der Urteilsfindung

Saskia Schreiter, Markus Vogel, Markus Rehm, Tobias Dörfler
PH Heidelberg

F11‒H07: MINT (ist nichts) für mich? Affektiv-motivationale und verhaltensbezogene Mechanismen der Beteiligung von Frauen in MINT-Bereichen
Ort: H07
 

MINT (ist nichts) für mich? Affektiv-motivationale und verhaltensbezogene Mechanismen der Beteiligung von Frauen in MINT-Bereichen

Chair(s): Ilka Wolter (Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi)), Lysann Zander (Leibniz Universität Hannover)

DiskutantIn(nen): Rebecca Lazarides (Universität Potsdam)

 

Beiträge des Symposiums

 

Mediennutzung im Kindergarten- und Grundschulalter – Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen

Susanne Kuger1, Katharina Loos2
1Deutsches Jugendinstitut München (DJI), 2Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi)

 

Geschlechterstereotype Interessensprofile zu Beginn der Sekundarstufe I: Zum Zusammenhang von akademischen und beruflichen Interessen mit der Geschlechterrolleneinstellungen und der kognitiven Grundfähigkeit von Schülerinnen und Schülern

Lisa Ehrtmann1, Ilka Wolter1, Bettina Hannover2
1Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi), 2Freie Universität Berlin

 

Interessenprofile bei Studierenden in MINT-Fächern

Bernhard Ertl, Florian G. Hartmann, Divan Mouton
Universität der Bundeswehr München

 

What does it take to (not) belong? Quellen der Unsicherheit über die Zugehörigkeit zum Studienfach Informatik

Elisabeth Höhne, Lysann Zander
Leibniz Universität Hannover

F11‒H08: Pädagogisches Wissen in der Lehramtsausbildung
Ort: H08
 

Pädagogisches Wissen in der Lehramtsausbildung

Chair(s): Sarah Schönleber (Justus-Liebig-Universität Gießen/ ZfL, Deutschland), Sophie Galeski (Justus-Liebig-Universität Gießen/ ZfL, Deutschland)

DiskutantIn(nen): Claudia von Aufschnaiter (Justus-Liebig-Universität Gießen/ Institut für Physikdidaktik)

 

Beiträge des Symposiums

 

Karriereaspirationen und Kompetenzniveaus im pädagogischen Wissen von (angehenden) Lehrkräften: Zur Wirkung motivationaler Merkmale auf den Erwerb professionellen Wissens

Stefan Klemenz, Johannes König
Universität zu Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät, Department Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Empirische Schulforschung, quantitative Methoden

 

Zusammenhang zwischen bildungswissenschaftlichem Wissen und fluider und kristalliner Intelligenz bei Lehramtsstudierenden

Olga Kunina-Habenicht
Pädagogische Hochschule Karlsruhe

 

Kompetenzvermittlung im Lehramtsstudium – Empirische Befunde zum Verhältnis kommunikativer Handlungsfähigkeiten und Pädagogischen Unterrichtswissens

Ulrike Schwabe1, Edith Braun2
1Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH, 2Justus-Liebig-Universität Gießen/ Professur für Hochschuldidaktik mit dem Schwerpunkt Lehrerbildung Institut für Erziehungswissenschaft

F11‒S12: Digitalisierung in der frühkindlichen Bildung – Zur Rolle der Überzeugungen pädagogischer Fachkräfte für die Implementation von digitalen Medien in der Praxis
Ort: S12
 

Digitalisierung in der frühkindlichen Bildung – Zur Rolle der Überzeugungen pädagogischer Fachkräfte für die Implementation von digitalen Medien in der Praxis

Chair(s): Franziska Cohen (Otto-Friedrich-Universität Bamberg), Poldi Kuhl (Leuphana Universität Lüneburg)

DiskutantIn(nen): Eva Reichert-Garschhammer (Staatsinstitut für Frühpädagogik Bayern)

 

Beiträge des Symposiums

 

Geteilte Überzeugungen frühpädagogischer Fachkräfte zu digitalen Medien in Kindertagesstätten - eine Dokumentenanalyse

Stefanie Pietz, Franziska Cohen, Yvonne Anders
Otto-Friedrich-Universität Bamberg

 

Nutzung digitaler Medien in Familien und Kinderkrippen

Karoline Rettenbacher1, Lars Eichen1, Sigrid Wimmer1, Helmut Karl Lackner2, Manuela Paechter1, Catherine Walter-Laager1
1Karl-Franzens-Universität Graz, 2Medizinische Universität Graz

 

Chancen und Risiken der Nutzung von Dokumentationsapps in Kindertagesstätten

Herrad Schönborn, Poldi Kuhl
Leuphana Universität Lüneburg

F11‒S15: Kooperative Lehr-Lernprozesse im (Hoch-)Schulkontext
Ort: S15
 

Kooperative Lehr-Lernprozesse im (Hoch-)Schulkontext

Chair(s): Christin Siegfried (Goethe-Universität Frankfurt, Deutschland), Henrik Bellhäuser (Johannes Gutenberg Universität Mainz)

DiskutantIn(nen): Nikol Rummel (Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum)

 

Beiträge des Symposiums

 

Gruppenformation und Gruppenkomposition als wichtige Prädiktoren von Lernerfolg und Zufriedenheit beim kooperativen Lernen in der Hochschullehre

Henrik Bellhäuser1, Johannes Konert2, René Röpke3, Adrienne Müller1
1Johannes Gutenberg Universität Mainz, 2Beuth Hochschule für Technik, 3RWTH Aachen University

 

Eine experimentelle Studie über die Effekte von Gruppenformation auf Zufriedenheit und Leistungserfolg

Adrienne Müller1, Henrik Bellhäuser1, Johannes Konert2, René Röpke3
1Johannes Gutenberg Universität Mainz, 2Beuth Hochschule für Technik, 3RWTH Aachen University

 

Zur Bedeutung von Schüler*innen-Merkmalen und Peer-Interaktion für den Lernerfolg beim Peer-Learning

Valentina Reitenbach
Bergische Universität Wuppertal

 

Fachinhaltliche Interaktionen in Gruppenarbeiten und ihr Einfluss auf den Lernerfolg – Eine Videostudie im problemorientierten Wirtschaftsunterricht

Christin Siegfried
Goethe-Universität Frankfurt

F11‒S18: Die Schattenseiten von Motivation: Bedeutung von Zielen für maladaptives Verhalten und Erleben in Bildungskontexten
Ort: S18
 

Die Schattenseiten von Motivation: Bedeutung von Zielen für maladaptives Verhalten und Erleben in Bildungskontexten

Chair(s): Stefan Janke (Universität Mannheim), Martin Daumiller (Universität Augsburg, Deutschland)

DiskutantIn(nen): Jens Möller (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel)

 

Beiträge des Symposiums

 

„Cool“ sein, Freundschaften pflegen, nicht sozial unbeholfen wirken – Soziale Ziele von Jugendlichen als Prädiktoren von Bullying

Lisa Bardach1, Marko Lüftenegger2, Daniel Graf2, Takuya Yanagida2, Christiane Spiel2, Marlene Kollmayer2
1University of York, 2Universität Wien

 

Prozess oder Ergebnis: Der Effekt von Leistungszielen auf Betrugsverhalten hängt von der Art der Leistungsbewertung ab

Stefan Janke1, Martin Daumiller2
1Universität Mannheim, 2Universität Augsburg

 

Fachinteresse, Selbstkonzept und Zielorientierungen – günstige motivationale Lernvoraussetzungen für die Wahrnehmung von Unterricht? Eine Untersuchung motivationaler Profile bei Schüler*innen der Oberstufe

Katharina Dreiling, Ariane Willems
Georg-August-Universität Göttingen

 

Zielkonflikte zwischen Schule, Freizeit und Leistungssport und ihre Relevanz für Belastungserleben

Robert Grassinger
PH Weingarten

F11‒S24: Computergestütztes Lehren und Lernen in der beruflichen Bildung
Ort: S24
 

Computergestütztes Lehren und Lernen in der beruflichen Bildung

Chair(s): Stephan Abele (TU Dresden), Stephan Schumann (Universität Konstanz)

DiskutantIn(nen): Dirk Ifenthaler (Universität Mannheim)

 

Beiträge des Symposiums

 

Der Einsatz von integrierter Unternehmenssoftware und expliziter Modellierung zur Förderung des Geschäftsprozesswissens kaufmännischer Auszubildender

Claudio Spener, Stephan Schumann
Universität Konstanz

 

Computerbasiertes Erlernen beruflichen Problemlösens – unterschiedliche Feedbackformen, unterschiedliche Lerneffekte?

Andreas Leon, Stephan Abele
TU Dresden

 

Unterrichtsbegleitende Erfassung von Lernständen und Erlebensqualitäten: Evaluation eines Client-Server-basierten Unterstützungssystems für Lehrkräfte

Julia Warwas1, Tobias Kärner2
1Universität Göttingen, 2Universität Konstanz

 

Problem Solving Analytics (PSA) – Konzeption einer logdatenbasierten Echtzeitrückmeldung beim Lernen in einer computerbasierten Bürosimulation

Andreas Rausch1, Jürgen Seifried1, Viola Deutscher1, Esther Winther2, Steffen Brandt3
1Universität Mannheim, 2Universität Duisburg-Essen, 3opencampus.sh, Kiel

F11‒S25: „Sind die Beziehungen gut, stimmt auch das Klima“: Die Rolle der Lehrkraft bei der Förderung positiver Sozialbeziehungen und eines positiven Sozialklimas in der Klasse
Ort: S25
 

„Sind die Beziehungen gut, stimmt auch das Klima“: Die Rolle der Lehrkraft bei der Förderung positiver Sozialbeziehungen und eines positiven Sozialklimas in der Klasse

Chair(s): Eveline Gutzwiller-Helfenfinger (Universität Duisburg-Essen, Schweiz), Katrin Hahn-Laudenberg (Universität Wuppertal)

DiskutantIn(nen): Eveline Gutzwiller-Helfenfinger (Universität Duisburg-Essen)

 

Beiträge des Symposiums

 

„Was geht in meiner Klasse ab?“ Zur diagnostischen Kompetenz von Lehrkräften bei Bullying-Prozessen

Sarah Körtge, Andreas Durban, Udo Käser
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

 

Prädiktoren der Genauigkeit von Lehrkräften bei der Erkennung von Bullying und Cyberbullying

Anja Schultze-Krumbholz, Alexander Wedel, Jan Pfetsch
TU Berlin

 

Associations between the Bystander Intervention Model and School Climate

Sebastian Wachs
Universität Potsdam

 

Schulische Prädiktoren von Toleranz bei 14-jährigen Schüler*innen

Johanna Ziemes, Hermann Josef Abs
Universität Duisburg-Essen

F11‒S26: Reviews als Forschungsmethode zur Identifikation von Gelingensbedingungen für didaktische Innovation mit digitalen Medien
Ort: S26
 

Reviews als Forschungsmethode zur Identifikation von Gelingensbedingungen für didaktische Innovation mit digitalen Medien

Chair(s): Josef Buchner (Universität Duisburg-Essen, Deutschland)

DiskutantIn(nen): Ines Deibl (Universität Salzburg)

 

Beiträge des Symposiums

 

Ein critical review aktueller internationaler Forschungsliteratur und die Frage des Wissenstransfers in die schulische Bildungspraxis

Bettina Waffner
Universität Duisburg-Essen

 

Flipped learning and student engagement in K-12: A systematic review

Melissa Bond
Universität Oldenburg

 

Ein Systematic Review zum Einfluss von Technologie in der Hochschullehre

Anne-Cathrin Vonarx, Katja Buntins
Universität Duisburg-Essen

 

Wie beeinflusst die kognitive Belastung das Lernen mit Augmented Reality Bildungsmedien: Ein Systematic Review

Josef Buchner
Universität Duisburg-Essen

 

Womit messen wir eigentlich Student Engagement? – Eine Untersuchung der Messinstrumente in einem Systematic Review

Katja Buntins1, Melissa Bond2, Svenja Bedenlier3
1Universität Duisburg-Essen, 2Universität Oldenburg, 3Fernuniversität Hagen

F11‒S27: Evidenzorientiertes Denken und Argumentieren als zu fördernde Kernkompetenz in der Ausbildung angehender Lehrkräfte
Ort: S27
 

Evidenzorientiertes Denken und Argumentieren als zu fördernde Kernkompetenz in der Ausbildung angehender Lehrkräfte

Chair(s): Matthias Nückles (Universität Freiburg, Deutschland)

DiskutantIn(nen): Johannes Bauer (Universität Erfurt)

 

Beiträge des Symposiums

 

Evidenzorientiertes Denken von Lehramtsstudierenden, erfahrenen Lehrkräften und Bildungswissenschaftler(inne)n im Kontext unterrichtlicher Problemsituationen - eine vergleichende Analyse

Christina Wekerle1, Kati Trempler2, Katharina Kiemer1, Kai Wagner3, Sven Clanzett1, Robin Stark3, Ingo Kollar1
1Universität Augsburg, 2Universität Wuppertal, 3Universität Saarbrücken

 

Informationsintegration bei der Erklärung realer pädagogischer Situationen im Praxissemester: Analysen zu den Integrationstypen nach dem Documents Model Framework und zur Situationsauswahl

Kati Trempler1, Ulrike Hartmann2
1Universität Wuppertal, 2Universität Wuppertal und DIPF Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation

 

„Teachers as Informed Pragmatists“: Förderung didaktischer Argumentationskompetenz von angehenden Lehrkräften durch Schreiben von Lerntagebüchern

Christina Schuba, Matthias Nückles
Universität Freiburg

 

Kollaboratives Argumentieren von Lehramtsstudierenden beim kritisch-reflektierten Umgang mit Online-Informationen

Maria Zimmermann1, Elisabeth Mayweg-Paus1, Miriam Lampe2, Regina Jucks2
1Humboldt Universität Berlin, 2Westfälische Wilhelms-Universität Münster

F11–S13: Lernprozesse zum Lesen und Schreiben
Ort: S13
 

The Power of Intrinsic Reading Motivation – Eye Movement Analyses

Anja Rettig, Ulrich Schiefele

Universität Potsdam, Deutschland



Textverständnis und die Entwicklung lexikalischen Zugriffs beim Hörverstehen im Grundschulalter

Patrick Dahdah1, Johannes Naumann1, Tobias Richter2, Maj-Britt Haffmanns3, Julia Schindler2

1: Bergische Universität Wuppertal; 2: Julius-Maximilians-Universität Würzburg; 3: Universität Kassel



Konzessive literale Prozeduren beim argumentativen Schreiben in der Grundschule. Ergebnisse einer Studie in Jahrgangsstufe 4

Veronika Österbauer1, Antonia Bachinger1, Gabriele von Eichhorn1, Michael Krelle2

1: Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation und Entwicklung des österreichischen Schulwesens, Österreich; 2: Technische Universität Chemnitz



Bedeutungsvolles Lernen lernen – Effekte unterschiedlicher Trainingsmethoden im Concept Mapping

Lukas Becker1, Virginia Welter1, Ellen Aschermann1, Steffen Tröbst2, Jörg Großschedl1

1: Universität zu Köln, Deutschland; 2: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

F11–S14: Entwicklung von Professionswissen
Ort: S14
 

Zum Zusammenhang zwischen standardisierter und offener Videoanalyse in Bezug auf die Erfassung professioneller Wahrnehmung von Klassenführung

Madeleine Müller, Bernadette Gold

Universität Erfurt, Deutschland



Entwicklung des fachlichen- und fachdidaktischen Wissens angehender Physiklehrkräfte

Patrick Enkrott1, David Buschhüter1, Christian Spoden2, Hans E. Fischer3, Andreas Borowski1

1: Universität Potsdam, Deutschland; 2: Deutsches Zentrum für Erwachsenenbildung, Deutschland; 3: Universtität Duisburg-Essen, Deutschland



Zur Entwicklung fachdidaktischer Analysekompetenz von Mathematiklehrkräften: eine Längsschnittstudie aus der zweiten Ausbildungsphase

Marita Eva Friesen1, Sebastian Kuntze2

1: Pädagogische Hochschule Freiburg, Deutschland; 2: Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Deutschland



Entwicklung und Evaluation eines Hochschulseminars zur Förderung der TPACK-Kompetenzen angehender Chemielehrkräfte

Franziska Zimmermann, Insa Melle

TU Dortmund, Deutschland

F11–S16: Paper-Pencil vs. PC-Testung
Ort: S16
 

Objektivitätssteigerung durch computerbasierte Testung bei Vergleichsarbeiten

Thorben Kraus

Zentrum für Empirische Pädagogische Forschung (Uni Landau), Deutschland



MIMIC-Modelle zur Identifikation von DIF beim Wechsel von einem Paper&Pencil-Test zu einem Online-Test

Markus Szczesny

Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland



PC oder Papier? Eine Untersuchung des Testmoduseffekts beim fremdsprachigen Leseverstehen

Johanna Fleckenstein, Jennifer Meyer, Olaf Köller

IPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Deutschland



Digitalisierung von Testverfahren und Lernmaterial für Lese- und Rechtschreibkompetenzen

Zarah Weiss1, Heiko Holz1,2

1: Seminar für Sprachwissenschaften, ICALL-Research.de Group, Universität Tübingen; 2: Graduiertenschule & Forschungsnetzwerk LEAD, Universität Tübingen

F11–S19: Digitale Messinstrumente
Ort: S19
 

Automatisierte Kodierung offener Antworten durch sequentielle Lernalgorithmen

Steffen Brandt

opencampus.sh, Kiel



Gemeinsame Modellierung multipler, behavioraler Indikatoren niedriger Testmotivation in MIRT-Modellen

Tobias Deribo1, Kroehne Ulf1, Goldhammer Frank1,2

1: DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Deutschland; 2: Zentrum für internationale Bildungsvergleichsstudien (ZIB), Deutschland



Entwicklung und Implementierung eines digitalen Instrumentes zur Erfassung der Lesegeschwindigkeit

Katrin Gottlebe, Sandra Dietrich, Brigitte Latzko

Universität Leipzig, Deutschland

F11–S21: Diagnostik in der Primarstufe
Ort: S21
 

Die Erhebung von schulischem Wohlbefinden – Der EPOCH-G-S Fragebogen

Sarah Bürger, Julia Holzer, Barbara Schober, Christiane Spiel

Fakultät für Psychologie, Universität Wien, Österreich



Längsschnittliche Zusammenhänge zwischen zwei Wertfacetten und Leistung in drei Fächern in der Grundschule

A. Katrin Arens

DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Deutschland



Monitoring motorischer Basiskompetenzen von 6-10-jährigen Grundschulkindern in zwölf europäischen Ländern

Christian Herrmann1, Marina Wälti2, Claude Scheuer3, Jeffrey Sallen4, Erin Gerlach4

1: Pädagogische Hochschule Zürich, Schweiz; 2: Universität Basel, Schweiz; 3: Universität Luxemburg, Luxemburg; 4: Universität Potsdam, Deutschland



Wie gut eignet sich das Gruppentestverfahren zur Messung wissenschaftlichen Denkens im Grundschulalter? Ein Vergleich von Interview und Gruppentest

Kristin Nyberg1, Christopher Osterhaus2, Susanne Koerber1

1: Pädagogische Hochschule Freiburg, Deutschland; 2: Ludwig-Maximilian-Universität München, Deutschland

F11–S22: Lesekompetenz
Ort: S22
 

Strategieorientierte Leseförderkonzepte in den Deutschunterricht implementieren. Ergebnisse zum Unterrichtshandeln sowie zur Einschätzung aus Sicht von Lehrpersonen

Jörg Jost, Anke Schmitz, Fabiana Karstens

Universität zu Köln, Deutschland



Wirksamkeit Sprachsensiblen Geographieunterrichts – Gestaltungsprinzipien und erste empirische Ergebnisse

Santina Wey, Dietmar Gölitz, Jan Christoph Schubert

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Deutschland



Indirekte Effekte von Lesefähigkeit und Lesestrategiewissen auf Adaptive Navigation und Leistung beim Lesen Digitaler Texte

Johannes Naumann1, Liene Brandhuber2, Ladislao Salmerón3, Beate Eichmann4

1: Bergische Universität Wuppertal, Deutschland; 2: Goethe-Universität Frankfurt am Main; 3: Universidad de Valencía; 4: DIPF | Lebnitz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation



Vorhersagen zur Leseleistung von Schülerinnen und Schülern: Eine experimentelle Studie zum Einfluss von Geschlechtsstereotypen auf die Interpretation lernverlaufsbezogener Daten

Lucas Holzhüter, Florian Klapproth

Medical School Berlin, Deutschland

F11–S23: Weiterbildung & Kooperation
Ort: S23
 

Integration als Gelingensbedingung transdisziplinärer Kooperationen in der Lehrkräftebildung

Robin Straub, Timo Ehmke

Leuphana Unviersität Lüneburg, Deutschland



Wie wird Zeit für die Teilnahme an Weiterbildung verfügbar? Zur Erschließung von Teilnahmepotenzialen durch zeitliche Lagen und Formate von Weiterbildungsangeboten an Volkshochschulen

Fabian Rüter, Andreas Martin

Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE), Deutschland



Burnout und Engagement: Eine Transferierung des Job Demands-Resources-Modells im deutschen Schulkontext

Ziwen Teuber, Johanna Möer, Luise Webel, Andreas Seifert

Universität Bielefeld, Deutschland



Die Professionalisierung von berufseinsteigenden Lehrpersonen. Zur Bedeutung der sozialen Unterstützung am Arbeitsort

Anja Winkler, Yves Schafer, Daniela Freisler-Mühlemann

Pädagogische Hochschule Bern, Schweiz

     
13:30
-
14:30
✶FHV-H03/H04: Researching Datafied Education: Empirische Bildungsforschung im Zeitalter der Datafizierung
Ort: H03/H04

Digitalisierung nutzen

Prof. Dr. Andreas Breiter
Universität Bremen

14:30
-
15:00
F15-Abschluss: Abschluss der 8. GEBF
Ort: H03/H04